Physio in Pankow für Kinder und Erwachsene Daniela Zeisler Leistungen

Unsere Leistungen

Voraussetzung für eine physiotherapeutische Behandlung ist eine Heilmittelverordnung, die in der Regel von einem Arzt ausgestellt wird. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, Selbstzahlerleistungen als Präventionmaßnahmen in Anspruch zu nehmen.

1. Bobath-Therapie für Kinder und Erwachsene

Die Bobath-Therapie für Kinder und Erwachsene ist ein ganzheitliches Konzept zur Befundaufnahme, Therapie und Hilfe bei der Alltagsbewältigung von Säuglingen, Kindern und Erwachsenen. Vorrangiges Ziel der Bobath-Therapie ist die größtmögliche Selb- ständigkeit des Patienten im Alltag. Die Therapie soll den Patienten unterstützen, sich optimal zu entwickeln und dafür vorhandene Fähigkeiten und Ressourcen nutzen. Es wurde 1940 vom Ehepaar Bobath entwickelt und ist ein sich stetig weiter entwickelndes Konzept. Es wird bei Kindern und Erwachsenen mit motorischen und sensorischen Beeinträchtigungen angewendet. Ein wesentliches Bestandteil der Therapie ist die Zusammenarbeit mit den Angehörigen und anderen Bezugspersonen sowie die Unterstützung und Anleitung aller Beteiligten erlernte Bewegungsabläufe in den Alltag zu integrieren sowie die Beratung zu eventuell notwendigen Hilfsmitteln und zur Umfeldgestaltung.

Weitere Informationen finden Sie u.a. auch auf den Webseiten der Vereinigung der Bobath-Therapeuten Deutschlands unter www.bobath-vereinigung.de (Quelle).

Bei weiteren Fragen zum Therapiekonzept können Sie sich gern an Ihre bzw. die Therapeutin Ihres Kindes wenden.

2. Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist ein Behandlungsansatz, bei dem Funktionsstörungen des Be- wegungsapparates untersucht und behandelt werden. Grundlage der Manuellen Thera- pie sind spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelin- dert und Bewegungsstörungen beseitigt werden. Physiotherapeuten untersuchen dabei die Gelenkmechanik, die Muskelfunktion sowie die Koordination der Bewegungen, bevor ein individueller Behandlungsplan festgelegt wird. Die Manuelle Therapie nutzt passive Techniken sowie aktive Übungen. Ziel des Behandlungskonzeptes ist die Wiederherstel- lung des Zusammenspiels zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven.

Quelle: https://www.physio-deutschland.de/patienten-interessierte/wichtige-therapien-auf-einen-blick/manuelle-therapie.html

3. Krankengymnastik

Die Krankengymnastik ist eine Behandlungsform, mit der Krankheiten aus fast allen medizinischen Fachbereichen therapiert werden. Sie umfasst sowohl aktive als auch passive Therapieformen. Ziel der Krankengymnastik ist es, die Bewegungs- und Funktionsfähig- keit des Körpers zu verbessern.

Quelle:https://www.physio-deutschland.de/patienten-interessierte/wichtige-therapien-auf-einen-blick/krankengymnastik.html

4. Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage wird seit den 60-er Jahren von Physiotherapeuten mit entsprechender Zusatzqualifikation auf Verordnung des Arztes durchgeführt. Ziel der Behandlung ist es, die reduzierte Pumpfunktion des Gefäßsystems zu unterstützen. In erster Linie dient die manuelle Lymphdrainage der Entstauung von geschwollenem Gewebe. Hierbei handelt es sich zumeist um Schwellungen an Armen oder Beinen. Physiotherapeuten verwenden dabei spezielle Handgriffe, bei denen zum Beispiel durch rhythmische, kreisende und pumpende Bewegungen der Handflächen die angestaute Flüssigkeit in Richtung der zuständigen Lymphknotenstation abtransportiert wird. Durch die Atmung und durch zusätzliche Anregung entfernt liegender Lymphknoten kann dabei eine Sogwirkung erzielt werden, die den Abtransport der Gewebsflüssigkeit begünstigt. Das Gewebe schwillt ab, die Schmerzen werden gelindert und das Gewebe wird lockerer und weicher, was sich ebenfalls auf die Beweglichkeit auswirkt.

Quelle:https://www.physio-deutschland.de/patienten-interessierte/wichtige-therapien-auf-einen-blick/manuelle-lymphdrainage.html

5. Galileotraining (Selbstzahlerleistung)

Das Prinzip vom Galileotraining beruht auf dem natürlichen Bewegungsablauf des Menschen beim Gehen. Die Galileotherapieplattform arbeitet aufgrund ihrer seitenalternierenden Bewegungsform wie eine Wippe mit veränderbarer Amplitude und Frequenz. Die schnelle Wippbewegung der Therapieplattform verursacht eine Kippbewegung des Beckens genau wie beim Gehen, jedoch viel häufiger. Zum Ausgleich reagiert der Körper mit rhythmischen Muskelkontraktionen im Wechsel zwischen linker und rechter Körperhälfte. Diese Muskelkontraktionen erfolgen ab einer Frequenz von ca. 12 Hertz nicht willentlich, sondern reflexgesteuert über den sogenannten Dehnreflex, wodurch die Muskulatur in Beinen, Bauch, Rücken bis hinauf in den Rumpf aktiviert wird.

Quelle und weitere Informationen:https://www.galileo-training.com/de-deutsch/produkte/galileo-therapiegeraete/grundlagen-vibrationstherapie.html

Galileotraining ist durch die hochfrequente Vibration ein hocheffizientes Muskeltraining, welches in vielen therapeutischen Bereichen genutzt werden kann.

Zum Beispiel kann es sich schon bei kleinen Kindern positiv auf die Kraft, die Tonusregulation sowie die Haltungskontrolle auswirken. In der Gynäkologie nutzt man das Gerät für ein effektives Beckenbodentraining. Auch im postoperativen Bereich, im cardiovaskulären Training, in der Neurologie zur Koordination- und Balanceverbesserung und Linderung von Spastiken findet der Galileo seinen Einsatz.

weitere Leistungen sind:

  • Wärmetherapie mittels Fango, Ultraschall oder Heißluft
  • Kältetherapie
  • Atemtherapie
  • craniosakrale Techniken
  • Klassische Massagetherapie

Alle Leistungen sind auch als Hausbesuch möglich. Da wir unsere Hausbesuche in der Regel mit dem Fahrrad machen, sollte sich der Besuchsort nicht mehr als 10 Minuten mit dem Fahrrad von der Praxis entfernt befinden.

 

Bild
leistungen

Zusätzliche Angebote

Babymassagekurse nach dem Konzept der IAIM

Bild
Baby